Das Konzept der Internetfachzeitung planungswirtschaft 4.0

Die Regelwerke von Planung + Bau sind über viele Plattformen verstreut, z.T. in umfangreichen Monografien zusammengestellt, z.T. in kleinen Fachbeiträgen in Architekturmagazinen leicht zu übersehen, weshalb wir zur Verbreitung der Ergebnisse den Weg über eine Internetzeitung mit Archiv für Mitglieder und Abonnenten gehen, um die Produktions- und Vertriebskosten in die Qualität der Beiträge umzuleiten.

Die Fachartikel sollen/werden eher auf Tiefe der Argumentation ausgelegt, nicht in der stenogrammartigen Kürze der Bildformate, sollen sie jeweils ein Thema soweit behandeln, dass die Abonnenten dieses nicht nur exemplarisch, sondern konkret anwenden können.

Die Mitglieder der Forschungsgesellschaft Planung und Bau [FgPB] sind im Falle der Neuankündigung eines Themas quartalsweise als Beirat für die konsensuale Haltung zwischen den Stakeholdern tätig.

Zentrales Medium ist die Fachzeitschrift planungswirtschaft 4.0, welche sechs Mal jährlich mit 1-3 Artikeln zu relevanten Themen erscheint.

Mitglieder der Forschungsgesellschaft für Planung und Bau [FgPB] treffen sich periodisch um Themenvorschläge, künftige Beiträge oder auch umfangreichere Analysen und Regelwerke zu beschließen, die ausgearbeitet bzw. gefordert werden sollen.

Den Mitgliedern werden Abonnements der Fachzeitschrift mit internem Zugang zum Archiv der Artikel und dem elektronischen Fachwörterbuch für Planung und Bau zur Verfügung gestellt, das von einem Redaktionsteam der Mitglieder quartalsweise fortgeschrieben wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok