Ausgabe 02/2017

Seitenanzahl: 21 Seiten

Preis: 24.00 €

Die dritte Ausgabe der planungswirtschaft behandelt zwei häufig vorkommende Probleme der Planungsarbeit:

  1. Ausschreibungen auf Basis unvollständiger Planung, eine immer wieder von Auftraggebern geforderte Missachtung der Regelabläufe, mit der Folge, dass die veröffentlichte und in Projekten geäußerte Meinung die Planer, die dann ein Projekt nicht mehr „im Griff“ haben, auch noch mit Schimpf und Schande belegt.
  2. Beurteilung von gestörten Planungsabläufen ist ein Aufruf zum Diskurs, schreiben Sie uns Ihre Sicht der Problemlage, Ihre Lösungsansätze, denn mit den üblichen Regeln ist dem Thema nicht beizukommen.

Zusätzlich zu 1. + 2. haben wir einige häufig gestellte Fragen mit den Antworten für unsere Leser zusammengestellt. Ausgabe 06/2016 und 01/2017 haben wir für Sie gratis unter planungswirtschaft.eu ins Netz gestellt, ab dieser Ausgabe hoffen wir auf Ihr Abonnement oder darauf, dass Sie einzelne Artikel herunterladen.

Praktisch jedes Projekt, das heute in der Pathologie der Sachverständigen und Gutachter oder im Strudel von Kostensteigerungen landet, zeigt die Symptome der GOA 1945-1991: ausgeschrieben auf Basis des Entwurfs >> Kostensteigerung 30-40 % plus erhebliche Bauzeitüberschreitung!
Ausschreibung auf Basis des Entwurfs

10.80 €

In Deutschland ist die Erweiterung des § 10 der HOAI 2013 zur Berechnung des Honorars bei vertraglichen Änderungen des Leistungsumfangs in Diskussion. Im Rahmen des Deutschen Baugerichtstages wurden vier Empfehlungen diesbezüglich veröffentlicht. § 10 der HOAI soll um folgende Aspekte ergänzt werden, wonach

  • ein Zusatzhonorar für verlängerte Bauzeit vorzusehen ist,
  • der Auftraggeber berechtigt ist Änderungen anzuordnen (einseitiges Anordnungsrecht des AG),
  • ein Umplanungszuschlag vorzusehen ist, und
  • die Regelung zur „Anknüpfung an sich nicht ändernde anrechenbare Kosten“ textlich zu bereinigen ist.
Beurteilung von gestörten Planungsabläufen
10.80 €

frequently asked questions entstand als Sammlung häufiger, wiederkehrender Anrufe, Anschreiben von Architekten und Ingenieuren an den Interdisziplinären Honorarausschuss, den der Autor 1997 - 2006 geleitet hat und wurde in enger Zusammenarbeit mit den Rechtsberatern der Länderkammern fortgeschrieben. Die Sammlung wurde im Zuge der Arbeit an LM.VM.2014 erweitert und wird nun in der planungswirtschaft fortgesetzt.

Mitglieder der FgPB und Abonnenten der planungswirtschaft können gerne ihrerseits Fragestellungen von allgemeinem Interesse an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermitteln, die von Redaktionisten – passend zu den jeweiligen Ausgaben – aufgegriffen werden.

frequently asked questions [FAQs]
10.80 €

Schon Abonnent?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok